Tipps zum Abnehmen und gesunder Ernährung

Fit im Büro – So bleibt man trotz Berufsalltag gesund und schlank

Wer kennt das nicht. Bereits morgens nach dem Aufstehen befinden sich die meisten von uns schon wieder im Alltagsstress.

Keine Zeit zu frühstücken, eine Tasse Kaffee für unterwegs muss reichen. Im Büro angekommen holt einem die Arbeit auch schon wieder ein – und eigentlich bleibt für ein entspanntes und gesundes Mittagessen auch kaum Zeit.

Die Folge ist, man greift mal eben schnell zur Schokolade, zum Keks oder andere Dinge, die schnell und nebenbei gegessen werden können. Natürlich wundern wir uns dann, warum wir schnell wieder nach Süßem verlangen und die Pfunde stetig steigen oder man sich allgemein schlapp, antriebslos und müde fühlt.

Fakt ist, dass wir aber ausreichend Nährstoffe benötigen, um konzentriert und leistungsfähig zu sein und zu bleiben.

Warum also ist das Frühstück so wichtig!

In der Nacht “entlädt” sich unser Kohlenhydratspeicher und dieser muss natürlich am morgen wieder aufgefüllt werden, um leistungsfähig zu sein. Und wer dann das frühstücken ausfallen lässt, riskiert eben bereits in den Vormittagsstunden bereits ein  Leistungstief und man greift schneller zu ungesunden Sattmachern.

Nehmen Sie sich also morgens die Zeit, um wenigsten ein Glas Buttermilch zu trinken oder einen Naturjoghurt mit frischem Obst zu essen. Ein paar Nüsse oder Samen (Bsp. Leinsamen) dazu und Ihr Energiespeicher ist ausreichend gefüllt für einen aktiven Start in den Büroalltag.

Unser Gehirn benötigt Zucker um leistungsfähig zu sein.

Das ist soweit richtig. Zwar verbrauchen wir beim Denken nicht so viele Kalorien wie bei körperlicher Arbeit, aber unser Gehirn ist auf eine ständige Energieversorgung angewiesen, um dauerhaft leistungsfähig zu bleiben. Und die einzigste Energiequelle ist eben Glukose, als Zucker welcher im Blut gelöst ist. Es ist daher also wichtig, für einen stabilen Blutzuckerspiegel zu sorgen. Aber genau hier denken viele völlig falsch. Denn sowohl Traubenzucker als auch alle anderen Zuckerarten, welche Sie durch Süßigkeiten oder Kohlenhydrate wie Weißbrot, Nudel und Co zu sich nehmen, bewirken genau das Gegenteil. Diese lassen den Blutzucker rasant ansteigen und genauso schnell wieder absinken. Das Resultat ist eine ständiger Kreislauf zwischen Leistungstiefs und kurzzeitigen Leistungshochs.

Unser Gehirn benötigt Zucker – und zwar morgens! Und diesen können Sie duch Obst zuführen. Denn die darin enthaltene Fructose ist Fruchtzucker und reicht dem Gehirn aus, um leistungsfähig zu sein und zu bleiben.

Um dann tagsüber das Gleichgewicht zu halten, sollten Sie sich an eiweißhaltige Produkte halten, kombiniert mit viel Ballaststoffe in Form von Gemüse. Natürlich spricht auch nichts gegen Vollkornprodukte, aber Sie sollten wissen, dass alle stärkehaltigen Produkte von unserem Körper in Zucker umgewandelt wird.

Um Leistungstiefs also zu vermeiden, halten Sie sich lieber an Zwischenmahlzeiten bestehend aus kalorienarmen Obstsorten, Gemüse und eiweißhaltigen Lebensmitteln. Aber denken Sie daran, eine Zwischenmahlzeit ist keine Hauptmahlzeit.

Um fit im Büro zu bleiben müssen wir uns bewegen.

Außer Zucker benötigt unser Gehirn ausreichend Sauerstoff. Und diesen erhalten Sie eben nur, wenn Sie sich ausreichend an der frischen Luft bewegen. Machen Sie also einen straffen Spaziergang in der Mittagspause oder laufen zu Fuß zur U-oder S-Bahn. Fahren Sie Fahrrad oder nehmen die Treppen statt dem Bürolift. Integrieren Sie auch so oft es geht, Schreibtischübungen in den Alltag. Sie könnten sich z.Bsp. stündlich von Ihrem PC daran erinnern lassen.

 

Auch das richtige Essen ist ausschlaggebend für einen vitalen und gesunden Büroalltag.

Um fit, schlank und gesund durch den Büroalltag zu kommen ist neben dem “Was” genauso auch das “Wie” wir essen wichtig. Mal eben schnell zwischen den Meetings ein Snack hinuntergeschlungen oder das Mittagessen schnell schnell eingenommen ist für unseren Magen der pure Stess. Hinzu kommt noch, dass unser Magen Zeit braucht um das Sättigungssignal von Gehirn zu empfangen. Genau gesagt, 20 Minuten.

Ein weiterer Punkt ist, dass beim “Schlingen” eben große Stücke an Nahrung in unseren Magen gelangen und diese unter Schwerstarbeit verdaut werden müssen. Der Magen muss also mehr Magensäure produzieren, als bei gut durchgekauten Mengen. Die Folge ist Sodbrennen.

Fazit

Um fit, schlank und gesund durch den Büroalltag zu kommen, nehmen Sie sich Zeit für ein gesundes Frühstück. Sorgen Sie für leichte und gesunde Zwischensnacks und nehmen Sie sich Zeit für Ihr Mittagessen. Bewegen Sie sich an der frischen Luft und bauen Sie regelmäßige “Schreibtischübungen” in Ihren Berufsalltag ein.

Mit welchen Methoden halten Sie sich fit?

Birgit Henke

Als Trainerin für Stressbewältigung, Entspannungscoach sowie gelernte Gesundheitsökonomin und Pharmareferentin bin ich seit mehr als 10 Jahren im Gesundheitssektor tätig.

Ich möchte Ihnen hier zeigen, wie auch Sie eine ganzheitliche gesunde Lebensweise in Ihrem Alltag leben können.

Sie werden sehen, schon nach kurzer Zeit werden Sie sich wieder vital, gesund und leistungsfähiger fühlen.

Holen Sie sich 10 weitere praxiserprobte und alltagstaugliche Tipps.
Email:
We hate spam just as much as you
Hinterlassen Sie einen Kommentar (0) ↓

Einen Kommentar hinterlassen